"Sie werden nicht wie Götter sein, denn keine Götter, die wir uns vorstellen können, haben je über die Kräfte verfügt, die diese Wesen besitzen werden."

Arthur Charles Clarke

Das größte Mysterium der Kunst, das Ende von "2001", verweist auf das größte Geheimnis der Menschheit: die Religion und ihre Überwindung. Kurz nach seinem 85. Geburtstag erhielt ich von Sir Arthur C. Clarke den entscheidenden Hinweis; heute ist das Rätsel gelöst. Das Ergebnis wird unsere Welt nachhaltig verändern.

Das "Werkzeug Gott" befähigte den Menschen, Kulturen aufzubauen und sich damit über die Natur zu erheben. Künstliche Archetypen im kollektiv Unbewussten führten zur Entstehung der ersten arbeitsteiligen Kulturen, erniedrigten aber den einzelnen Kulturmenschen und ließen sein Unterbewusstsein über sein Bewusstsein herrschen.

Um sich über diese Evolutionsstufe hinauszuentwickeln, bedarf es der "Auferstehung aus dem geistigen Tod der Religion" (klassisch: Apokalypse = Enthüllung). Das ist ein elementarer Erkenntnisprozess, der in "2001: Odyssee im Weltraum" als "Flug durch das Sternentor" des Astronauten David Bowman bildlich dargestellt wird.

Bitte bedenken Sie: Bei Ihrer Reise in die Unendlichkeit werden Sie nur die Wahrheit erfahren - sonst nichts. Sobald Ihnen die wirkliche Bedeutung der Erbsünde bewusst wird, können Sie mit "dieser Welt" (zivilisatorisches Mittelalter) und allen, die sich noch in religiöser Verblendung befinden, nichts mehr anfangen - bis zum Jüngsten Tag!

©  Stefan Wehmeier  2010 - 2015